Eisenkannen

EISENKANNEN Eine Eisenkanne ist ein besonderes Zubehör für den Teeliebhaber und -kenner, aber bei vielen Teefreunden weniger, um sie als Teekanne zu benutzen, sondern vielmehr um in ihr das Teewasser zu bereiten. Eisenkannen gibt es seit der Shang-Dynastie (1600 bis 1045 v.Chr.). Natürlich hat sich in der nahezu dreieinhalbtausendjährigen Geschichte vieles geändert. Formen sowie Materialien, besonders aber die Herstellungsverfahren haben sich stark verändert. Seit der Han-Dynastie (206 v. – 220 n.Chr.) haben sich insbesondere die Schmelzverfahren verändert. Während der Tang-Dynastie (618-906) und der Song (960-1126) wurde die Technologie nach Japan importiert. Dort wurden sowohl die traditionellen chinesischen Herstellungsweisen und die schlichten Formen der Eisenkannen wie auch die alte chinesische Teezeremonie übernommen, die seit Beginn der Edo-Zeit (seit ca. 1600) bis heute nahezu unverändert bewahrt wurden. Während seither in Japan die Eisenkannen einen sehr großen Stellenwert bekamen, besonders jene Gusseisenkannen aus der Präfektur  Yamagata, und sie heute in keinem japanischen Haushalt fehlt, geriet sie in China ein wenig in Vergessenheit. Aber durch die Renaissance der chinesischen Teezeremonie seit Beendigung der Kulturrevolution, wurden auch die Eisenkannen in China ebenso immer beliebter und zu einem beliebten Accessoire und mittlerweile auch äußerst gesuchten Sammlerstück. Die meisten der heute besonders im Süden Chinas hergestellten Eisenkannen sind reine Handarbeit, und viele sind Einzelstücke, für die jede Form nur einmal verwendet wird. Diese Einzelstücke sind beliebte Sammlerstücke und werden von Teeliebhabern – zumindest jenen der Chinesischen Teekultur – häufig gerne zum Wasserkochen benutzt, seltener als Teekanne. PFLEGEHINWEISE FÜR EISENKANNEN Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrer Eisenkanne haben, sollten Sie ein paar einfache Pflegehinweise beachten., die wir Ihnen hie geben möchten: Eisenkannen haben ein lange Tradition in China wie auch in Japan. Da es sich aber überwiegend um Einzelanfertigungen handelt, sollte man wissen, dass es zu kleineren Volumen- und Farbabweichungen kommen kann. Unsere Kannen stammen überwiegend aus der Eisenschmiede Nature House in Guangzhou (Kanton), die an die alten chinesischen Eisenkannentraditionen wieder anknüpfen möchten. Neuerdings haben wir auch einigen handgefertigte Künstler-Kannen aus der Präfektur Yamagata im Norden Japans in unser Programm aufgenommen, da sie durch ihre Schönheit und hervorragende Verarbeitung bestechen und jeden Teeraum bereichern. Nun unsere konkreten Empfehlungen zur Pflege: Vor der ersten Benutzung sollten Sie die Kanne wiederholt mit kochend heißem Wasser ausspülen. Sie sollten dann die Kanne sorgfältig trocknen und erst dann wieder den Deckel auflegen wenn sich keine Wasserdämpfe mehr in der Kanne befinden. Bitte benutzen Sie zum Reinigen und Abtrocknen ausschließlich weiche Tücher. Die Kanne sollte auf jeden Fall nicht ohne Wasser (oder Tee) auf eine Wärmequelle gestellt werden. Sie sollten auch versuchen, abrupte Temperaturänderungen zu vermeiden, etwa durch das Zugießen kalten Wassers. Zur Reinigung sollten Sie idealerweise überhaupt keine Reinigungsmittel benutzen, auf keinen Fall aber mit scharfen oder aggressiven Reinigungsmitteln. Salze, Säuren oder auch Fette und Öle sollten grundsätzlich nicht mit der Kanne in Berührung kommen. Wenn kleine Roststellen, die durchaus vorkommen können – besonders an der Oberfläche oder an der Kannenöffnung -, auftreten, können Sie diese am besten mit Speiseöl einreiben. Die Rostflecken, die keinesfalls giftig oder gesundheitsschädlich sind,  können Sie auch mit haushaltsüblichem Natron bzw. Backpulver (Natriumhydrogencarbonat) entfernen. Nach dem Gebrauch der Tee- oder Wasserkanne sollten Sie diese nur mit heißem Wasser ausspülen und wiederum sorgfältig trocknen. Auf keinen Fall dürfen Wasser- oder Teereste längere Zeit in der Kanne bleiben. Sollten Sie Ihre Eisenkanne als Teekanne benutzen, empfiehlt es sich, in einer Kanne immer nur die gleiche Teesorte zu verwenden. Das hat zudem den Charme, dass sich längerfristig ein Patina in der Kanne bilden wird, die dem Teegenuss zugute kommen kann. Benutzen Sie einen Teewärmer oder ein Stövchen mit offener Flammen, dann sollten Sie die Eisenkanne nicht allzu lange auf der Wärmequelle belassen. Eisenkannen sollten auf keinen Fall in die Spülmaschine, sie sollten weder mit Spülmittel noch mit scharfen Gegenständen, Bürsten oder Topfschwämmen gereinigt werden: Heißes Wasser und weiche Lappen sind alles, was Sie für Ihren neuen Begleiter benötigen.

Viel Freude mit Ihrer neuen Eisenkanne! Ihr Chá Dào-Team

Hier können Sie Eisenkannen bestellen.